Fangschreckenkrebse lassen sich grob in 2 Gattungen einordnen. Zum einen die Schmetterer und zum anderen die Speerer.

14695464_811708445637010_5522869375009640762_n 14670784_811707758970412_8588308068463156572_n
Schmetterer Speerer

Schmetterer:
Bei den Schmetterer’n sind die Endgelenke der Fangbeine zu Keulen verdickt. In dem sie Starke Muskeln anspannen und die Fangarme in ihrem Exoskellet dann arretieren, speichern sie Energie die sie dann Schlagartig freigeben können.
Diese Bewegung ist so schnell das man sie mit dem Menschlichen Augen garnicht warnehmen kann.

Wir reden hier von Geschwindigkeiten bis zu 23m die SEKUNDE.
Als Vergleich….ein menschlicher Lidschlag dauert 40 mal länger.

Bei dieser Bewegung ensteht um die Keule herum eine Gasblase die bei dem Aufprall implodiert und nochmal zusätzliche Energie freigibt dabei entsteht ein Knall und teilweise auch ein Lichtblitz.
Der Aufprall ist vergleichbar mit einem Schuss Kaliber 22.

Mit diesem Schlag kann der Fangschreckenkrebs Krabben und Schneckenhäuser mühelos knacken.
Zu dem gebrauchen Schmetterer ihre Keulen bei’m Höhlenbau in dem sie mit den Keulen steine zurecht schlagen mit der Präzision eines Steinmetz.

***WICHTIG***
Wenn man einen Schmetterer hält, ist es essenziell wichtig ihm auch Beute zur Verfügung zu stellen, die er mit den Keulen erlegen muss (Krabben, Einsiedler, Schnecken)
Wenn er diese nicht regelmäßig benutzt verkümmern die Keulen oder er wirft sie früher oder später ab.

Mythos und Halbwahrheit:
Ja es stimmt Fangschreckenkrebse, vor allem die großen, können Glasscheiben mit ihrem Schlag zertrümmern. ABER sie würden das niemals absichtlich tun. Der Mythos entstand bei einem Experiment bei dem ein Fangschreckenkrebs so sehr gereizt wurde mit einem Spiegel das er seinen „Rivalen“ durch die Scheibe bekämpfen wollte. Wenn es doch mal vorkommen sollte, war die Scheibe beim Höhlenbau wohl im Weg.

Speerer:
Dieser Text wird jetzt etwas kürzer 😉
Keine Angst ihr habt es gleich geschafft 😛

Bei Speerer’n ist die Bewegung im Prinzip die selbe, allerdings ist das Werkzeug ein anderes.
An ihren Endgelenken der Fangarme habe sie lange Dornen mit denen sie ihre Beute aufspießen.
Diese kann sich dann nicht mehr befreien oder ist augenblicklich tot.

Ich hoffe euch hat dieser Post wieder gefallen.
Über ein kleines Feedback würde ich mich freuen

Euer

Freddy